Das Leben eines Teenagers

Das Leben eines Teenagers, so wie meiner wenigkeit, jedenfalls behaupte ich immer das ich einer bin und mein Alter meint es auch aber ich fühe mich nicht wie ein Teenager, ist nicht immer leicht. Okay ich gebs ja zu es ist ächzent. Nicht nur für uns, die diesen Teil des Lebens gerade führen, sondern auch für alle um uns herum.

  • Eltern
  • Familie
  • Freunde in dem selben Alter
  • ältere Freunde
  • Leute die wir hassen
  • Menschen die wir lieben
  • Lehrer
  • Studenten
  • Klassenkameraden
  • Geschwister

Und ich könnte noch viele mehr aufzählen aber lassen wir das.

Natürlich haben wir Zeiten in denen es wundervoll ist, und das sind die Momente in denen wir mit unseren besten Freunden zusammen sind, wir einen Witz gehört haben der uns sehr amüsiert oder aber auch irgendetwas gratis bekommen das uns nur im geringsten gefällt. Grob zusammen gefasst ist das alles. Nun gut da gibt es dann auch Dinge die uns besonders aufregen. Zum Beispiel Eltern, Schule, stress mit den Eltern, stress mit der Schule, Hausufgaben, die Konsequenzen die das nicht machen der Hausaufgaben nach sich zieht, verliebt sein, Beziehungs stress mit der Person in die man verliebt war, der Stress den man hat wenn man nach einiger Zeit Schluss gemacht hat, dieses dumme Gefühl wenn man in einen Youtuber oder anderen Star verschossen ist, das dumme Gefühl wenn man in einen animierten Charakter verschossen ist und, um nicht gleich alles auf zu zählen, zu guter Letzt: Hausarbeit.

 Ja, Hausarbeit ist ein heikles Thema nicht nur für uns Kinder für die Erwachsenen natürlich auch *sarkasmus* Ich mein sie müssen den Kindern ihre Aufgaben aufdrängen und nichts tun. Oh warte das hört sich doch gar nicht so schlimm an.

 

Ich weiß ja nicht wie es euch geht aber ich möchte nach einem anstrengenden Schultag, der laut Eltern überhaupt nicht anstrengend ist, an dem ich vielleicht sogar noch Nachhilfe oder Tanzstunde hatte, einfach nur entspannen, ein paar Anime oder andere Serien schauen und dann so zwischen 24 und 02 Uhr schlafen gehen weil ich um 05:40 ja schon aufstehen muss, aber Fehlanzeige! Nein ich muss dann noch die Küche, das Bad, mein Zimmer und das Wohnzimmer aufräumen, saugen und aufwaschen, weil meine Eltern nein die sind den ganzen Tag vorm Computer oder in der Kantiene gesessen, sie haben keine Kraft mehr um zu putzen, oh und mein Bruder? NNNNNNeeeeeeeeeeiiiiiiinnnnnn *sarkasmus* er ist mit seinen 13 Jahren doch noch zu jung um Hausarbeit zu verrichten. Oh aber warte mal klein Ayumi durfte diesen Spaß schon mit 9-10 mitmachen? Aber danke Mama und Papa! Aber wenn Ayumi sie wehrt, keine Lust hat oder zurück redet, dann wird sie angeschriehen, ihr wird gedroht und sie bekommt verbote, da will ich doch gleich gar nicht wissen was passiert wenn ich es nicht mache.

 

Nur um ein kleines Beispiel zu bringen:

Heute ich hatte bis 15:15 Schule natürlich nicht allzu lange wie andere aber für mich trotzdem lange genug. Ich fahre zirka eine Stunde nach Hause, gut alles schön und gut. Ich komme also um 16:15 bei mir zu Hause an und alle sind schon da. Da ich um 17 Uhr gleich Tanzunterricht habe ziehe ich mich an und verlasse mein Haus wieder. Kaum komme ich ganz erschöpft um 18 Uhr wieder nach Hause gibt es Essen, Oh Gott über unser Essen schreibe ich gleich, Ich schlinge es also hinunter weil es mein erstes Essen heute ist. Kaum bin ich mit dem Essen fertig meinte mein Vater ob ich schon das Badezimmer gesaugt habe. Ich natürlich wie immer sarkastisch ja natürlich Papa ich habe heute noch nichts anderes getan, die schule kann ja warten ich möchte doch nur das du ein zweites Badezimmer hast obwohl ich die einzige bin die es benutzt. Er wurde wütent und hielt mir ne Standpauke in der ich natürlich immer meine Meinung vertreten musste und mich Verteidigen musste, weil ich sonst möglichwerweise auch noch die Schuld für den zweiten Weltkrieg bekommen hätte. Als es mich wie aus dem nichts traf. Die Worte meiner Mutter die meinten ich soll nicht immer zurück reden denn ich bin das Kind und mein Vater sein der Erwachsene. In mir kochte schon die Wut und irgendwie auch die Trauer welche sich zu hundert Prozent in meinem Gesicht widerspiegelten. Ich stand also auf und möchte das Badezimmer saugen als Papa meinte setzt dich noch mal her ich möchte etwas mit dir besprechen. Ich setzte mich also hin und er fängt tatsächlich an mir die Regeln des Hauses aufzuzählen ganz nach dem Motto mein Haus meine Regeln. Es kochte immer mehr in mir und dann brachte er glatt den Spruch: Das macht es echt schwer dich lieb zu haben. Das at das Fass zum überlaufen gebracht ich in blinder Wut hab nur geantwortet: Dann lass es doch ich hab dich nicht gebeten mich lieb zu haben das brauch ich nicht da gibt es genug Leute die mich nicht- weiter kam ich nicht weil mir Papa schon seinen Sessel an die Hüfte schlug sich zu mir umdrehte mir die Faust vors Gesicht hielt und meinte: Ich bin so kurz davor und wenn ich so kurz davor bin dann solltest du lieber machen was ich sage. Er meinte damit das er mich schlagen könnte aber ih kenne ihn schon gut genug das ich weiß das er es nicht machen würde. Verziehe also keine Miene und gehe rauf in mein Zimmer. Er rief mir noch hinterher das ich nie etwas für diese Haus tat, was aber nicht stimmte ich hatte erst gestern bin 2 Uhr Morgens im Bad das Waschbecken entstopft aber das war natürlich niemanden aufgefallen.

 

 

Gut kommen wir zum Essen. Seit einigen Tagen hatte meine Familie, also meine Eltern, beschlossen sich gesund zu ernähren, was an und für sich ja nicht schlecht wäre. Doch meine Mama war der festen Überzeugung ein Kochbuch dafür kaufen zu müssen und alles davon kochen zu müssen. Gut Tag eins ich komme essen und eine zweifärbige Pampe steht auf meinem Platz und ich denk mir nur so würg, noch dazu hatte es einen schrecklichen Geruch der mich fast zum Übergeben brachte, es war Dille wie sich später heraus stellte, ich dachte mir okay ich kann es ja mal kosten. Nur ein kleiner Löffel davon brachte mein Abendessen des Vortages fast wieder hoch. Ich konnte also nicht essen. So geht das nun fast schon täglich, ich kann nichts von unserem Essen essen weil ich es einfach nur ekelhaft finde, also hungere ich.

 

 

Dazu kommt noch das ich mich seit Samstag sowieso schon schlecht fühle, also körperlich. Mir ist schlecht, ich habe Bauchschmerzen und Kopfschmerzen, ja ich habe seit Samstag durchgehend Kopfschmerzen.

Außerdem habe ich seltsame Halluzinationen, wenn mann das so nennen kann. Alles bewegt sich schneller und ist lauter als normalerweise, alles hat sich enger angefühlt als es wirklich war, ich fühle mich total unwohl als wäre das nicht meine Welt, ich hatte hitze kälte wallungen und habe unwillkürlich gezuckt. Zu meinem Glück habe ich am Montag dann auch noch einen riesigen Gummiball mit voller Wucht ins Gesicht geschossen bekommen sodas meine Nase geblutet hat, Ich mir selbst innen in meine Oberlippe gebissen habe und auch dort geblutet habe und meine Brille verbogen wurde. Also ja ein glücklicher Tag aus meinem Leben.

 

Ich hoffe bei euch geht es besser vorran

eure

Ayumi

3.3.15 19:44
 
Letzte Einträge: Yeey, Mein Platz in dieser Welt, Erleben wir das Leben richtig?, YouTube, Blog and Instagram, YouTube


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de